Herzlich willkommen zu unserem Kundenportal

fondsweb.de - Nachhaltige Aktienfonds haben den Crash besser verkraftet 06.04.20 Meldung

(boerse-online) - Aktienfonds mit Fokus auf ökologische, soziale und unternehmerische Belange haben den jüngsten Börseneinbruch besser verkraftet als Standardportfolios. Von Christoph Platt, Euro am Sonntag

Noch vor drei Monaten dominierten sie die öffentliche Debatte: der Klimawandel und die Frage, wie sich verantwortungsvoll mit natürlichen Ressourcen umgehen lässt. In Zeiten von Corona ist das Thema Nachhaltigkeit jedoch in den Hintergrund getreten. Den CO2-Ausstoß oder Plastikmüll zu reduzieren, zählt momentan nicht zu den drängendsten Problemen vieler Menschen. Dabei zeigt sich in der aktuellen Krise der Nutzen nachhaltigen Handelns ganz besonders. Aufgrund der gravierenden wirtschaftlichen Folgen der Pandemie sind die Aktienmärkte weltweit eingebrochen. Konzerne, die als besonders verantwortungsbewusst gelten, haben sich in dieser Phase aber besser gehalten als der Durchschnitt aller Unternehmen. Das zeigt eine Auswertung der Investmentfonds aus der Kategorie "Aktienfonds Ökologie/Nachhaltigkeit" in der Euro-am-Sonntag-Fondsstatistik. Rund 80 Portfolios dieser Art stehen Anlegern hierzulande zur Verfügung. Von Jahresbeginn bis vergangenen Montag (ehe eine Tendenz zur Erholung einsetzte) haben Nachhaltigkeitsfonds im Mittel 24,3 Prozent ihres Werts verloren. Das ist zwar ein übler Rückschlag für die Produkte, die teils global, teils ausschließlich in Europa investieren. Doch im Vergleich mit internationalen Portfolios aus den Kategorien "Aktienfonds Europa" und "Aktienfonds global" zeigt sich eine klare Überlegenheit: Produkte ohne Nachhaltigkeitsfokus gaben in diesem Zeitraum durchschnittlich um 26,8 Prozent nach.

Krise als Beleg

Die 2,5 Prozentpunkte Unterschied können Anleger angesichts der hohen Verluste über alle Aktienmarktbereiche hinweg zurzeit zwar kaum trösten. Sie offenbaren aber, welche Bedeutung der Nachhaltigkeit als Risikomaß zukommt. Immer mehr Fondsanbieter sehen ökologische, soziale und unternehmerische Faktoren weniger als Renditetreiber, denn als Risikominimierer. Die Corona-Krise zeigt, dass sie mit diesem Ansatz richtig liegen.

Von den Nachhaltigkeitsfonds mit der besten Wertentwicklung zählen die meisten nicht nur kurzfristig zu den besten ihrer Art, sondern auch langfristig. Besonders positiv fallen der ÖkoWorld Klima und der LBBW Global Warming auf.



Quelle:
fondsweb.de